Jutta Michaud

Blog

Spuren hinterlassen

29. Oktober 2018 | Keine Kommentare

Nicht einfach „weg sein“ nach dem Tod, das wünschen sich wohl die meisten Menschen.  Wer schon zu Lebzeiten im Licht der Öffentlichkeit steht, findet  immer  einen Chronisten, der auf diese Weise für „Unsterblichkeit“ sorgt. Die kleinen und großen Helden des Alltags gehen in der Regel ohne großes Blitzlichtgewitter.

Aber brauchen wir  überhaupt Blitzlichtgewitter und Chronisten?
Ist es nicht viel wichtiger, in den Herzen jener lebendig zu bleiben, die uns kannten und liebten? Und zwar so, wie es zu uns und allem, was uns ausmacht, passt?
Schreiben ist eine wunderbare Möglichkeit, unseren Liebsten ein Stück gelebtes Leben zu hinterlassen. Glücksmomente, Erinnerungen, Dankesworte, Wünsche für die Zukunft der Bleibenden, vielleicht sogar ein paar Dinge, die sie zu Lebzeiten nicht über uns wussten. Überraschungen, die uns beim Niederschreiben schmunzeln lassen, weil wir uns Gesichtsausdrücke und Reaktionen vorstelllen. Schreibend können wir bewusst Spuren setzen. Selbstbestimmt und bis zum letzten Augenblick.

Regina, die Autorin des Gastbeitrags auf Onkobitch, möchte für ihre Familie und ihre Freunde Spuren hinterlassen. Einen Textbeitrag, den sie vielleicht zufällig entdecken und sich darüber freuen. Ich regblogge ihren Beitrag, weil mich ihr Mut, die Fürsorge für ihre Liebsten und auch  ihre Verwirrung, zu der sie offen steht, sehr berührt. Ich wünsche Regina viel Kraft und inneren Frieden für die Zeit, die vor ihr liegt. Und ich möchte sie und Andere ermutigen: Schreibt Leute, schreibt!

https://onkobitch.wordpress.com/2018/10/26/spuren-hinterlassen-reginas-gastbeitrag/

 

GKS IM MAGAZIN DER MEDICAL TRIBUNE

26. September 2018 | Keine Kommentare

In der Septemberausgabe „Perspektive Leben, Das Magazin für Menschen mit Krebsdiagnose und ihre Angehörigen“ der Medical Tribune erschienen im September zwei Artikel zu unseren Aktivitäten in Zusammenarbeit mit der Deutschen Stiftung Eierstockkrebs. Wir hoffen auf eine breitere Öffentlichkeit, denn die Benefits des Gesundheitsfördernden Kreativen Schreibens wirken auch bei vielen anderen Krankheitsbildern!