Jutta Michaud

Schreiben und Sport als Burnoutblocker

Schreiben und Sport als Burnoutblocker

Schreiben für die Seele, Sport für die Kraft, beides zusammen für die Beweglichkeit von Körper und Geist: Wenn Sie ihren Körper durch diese Kombination mit Glückshormonen fluten, haben Überforderungsgefühle und depressive Verstimmungen schlechte Karten!

Regelmäßige Bewegung stärkt das Immunsystem, schützt vor Diabetes, Herz- und Kreislauferkrankungen, befreit das Gehirn von Eiweißablagerungen und vermindert damit sogar das Risiko für Demenzerkrankungen. Neurowissenschaftliche Studien belegen, dass aerober Sport die Regenerationsfähigkeit der Gehirnzellen fördert. Angst- und Überforderungsgefühle lassen sich durch regelmäßiges Training vermindern, ein gutes Körpergefühl stärkt die Psyche. Sogar bei Schmerzen ohne klare Diagnose kann Sport hilfreich sein.

Es spricht also einiges dafür, die positiven Effekte von Schreiben und Sport miteinander zu verbinden!

Abgesehen von der Gesundheitsprophylaxe haben Schreiben und Sport mehr gemeinsam, als es auf den ersten Blick scheint:

  • Beweglichkeit: Körperliche Beweglichkeit führt nicht nur zum Wohlbefinden, sondern bewirkt auch nachweislich mehr kognitive Beweglichkeit. Ebenso, wie regelmäßiges Schreiben schult, unterschiedliche Perspektiven einzunehmen und dadurch flexibler mit Herausforderungen umzugehen.
  • Glücksgefühle: Beglückende Schreiberlebnisse setzen ebenso  wie sportliche Leistungen, bei denen man sich richtig „auspowert“ und den Kopf wieder frei bekommt, die Glückhormone Serotonin und Dopanmin frei.
  • Gemeinsam ist man weniger allein: Sport in der Gruppe schafft Gemeinschaftserlebnisse, die durch gemeinsames Schreiben noch gesteigert werden. Schreibend öffnet man sich leichter und wer sich öffnet, findet auch leichter Kontakt zu anderen Menschen. In einer Zeit, in der es immer schwieriger ist, jenseits der virtuellen Welt miteinander in Kontakt zu treten, ist jede Gelegenheit zum gemeinsamen Tun eine Bereicherung, die dazu beiträgt, soziale Ängste abzubauen.

Als leidenschaftliche Sportlerin habe ich schon oft erlebt, wie hilfreich es ist, Schreiben und Bewegung zu kombinieren, wenn ich mich überlastet, schwach oder in einer Krise gefangen fühlte. Deshalb denke ich schon seit längerer Zeit über ein Angebot nach, dass die positiven Aspekte beider Tätigkeiten verbindet. Die positiven Erfahrungen mit dem Gesundheitsfördernden Kreativen Schreiben ermutigen mich, das Thema jetzt in Angriff zu nehmen, konkrete Angebote zu entwickeln.
Schauen Sie in nächster Zeit mal wieder auf meine Website und entdecken Sie, was sich auf diesem Gebiet tut!